Das ist ein Fashionblog.

Written by Alison

Kein leerer Versprechungen Blogpost. Keine Pläne verraten. Keine Vorstellung meiner Person. Einfach starten. Aber eine kleine Erklärung. Das ist ein Fashionblog. Hier zeige ich dir was ich trage, und was ich mir nicht leisten kann, aber cool finde. Ich schreibe frei schnauzte. So wie ich denke. Ehrlich und direkt. In kurzen, knappen Sätzen. Finde ich schön so. Ist n bisschen rebellisch. Oder auch nicht. Sich kurz zu fassen ist eine Kunst. Die ich nicht beherrsche. Aber ich bemühe mich. Man lernt nie aus.

Ich mag Punkte setzten. Da wo sie nicht hingehören. Regeln sind da um gebrochen zu werden. Gerade in der Kunst und der Mode. Rot und pink? Na klar. Viele Statement Pieces in einem Look? Unbedingt! Tiefes Dekolleté und kurzer Rock? Wenn du es magst, gern. Mode ist da um Spaß zu haben. Ganz ehrlich? Trag das was du willst, weil du es willst. Nicht für irgendwen. Nur für dich.

Zu lange hast du auf andere Leute gehört. Dich vor ihren Blicken gefürchtet. Hast dich gefragt, was sie denken könnten. Warst unsicher. Wolltest nichts negatives hören. Ich sag dir mal was. Menschen.. werden.. immer.. glotzen.. immer! Das einzige was du ändern kannst ist deine Einstellung. Zu dir selbst und zur Mode. Du kannst für immer unglücklich der Masse hinterher rennen. Oder aber glücklich das tragen was du willst. Entscheide dich. Mit diesem Fashionblog zeige ich dir wie einfach es geht. Eben das zu tragen, was man will, weil man es will.
Kommen wir jetzt zu meinem aller ersten Outfit.

Der Mantel. Ich suche schon sehr lange nach einer Winterjacke. Oh es ist so schwer. Derzeit sind Puffjacken Trend. Puffjacken sind süß. Letztes Jahr war ich kurz davor mir eine von Ivy Parks zu kaufen. Doch gerade als ich auf „kaufen“ klickte waren alle weg. Schicksal? Ja, ich denke schon. Denn nun gibt es sie wieder. Die Beschreibung der Jacke: meist negativ. Danke lieber Modegott für dieses Zeichen. Trotzdem bin ich immer noch auf der Suche. Puffjacken, ja aber nicht die kurzen. Die, die nur bis zur Taille gehen. Die sehen nur auf Bildern gut aus. Wärmen aber nicht. Hallo? Ich habe Nieren, die gewärmt werden müssen. Das ist wichtig. Also ging ich von Puffjacken zu !Kunst! Fell Mäntel. Kunstfell war schon immer etwas, was ich liebte. Aber nicht die in Naturfarben. Nur bunte. Diesen weichen Mantel habe ich in der Schanze bei Broke + Schön entdeckt. Es gibt ihn auch noch in Flieder. Aber Gelb sprach mich mehr an. Das ist noch mal krasser. Und passt so gar nicht zu meiner anderen Kleidung. Ich mag Herausforderungen.

Den Vinyl Rock habe ich von Asos. Ja, das ist die Eigenmarke. Ich mag Klamotten aus besonderen Materialien. Vinyl. PVC. Latex. Lack. Sieht alles sehr nach Domina aus. Was viele sicherlich als negativ betiteln. Mh. Auch Dominas muss es geben. Ich mag es mit verschiedenen Materialien zu spielen. Verschiedene Stile zu kombinieren. Süße Manga Frisur. Böser Domina Rock. Weicher Hipster Mantel. Mensch. So viele Schubladen.

Die Brille ist neu. Ich habe sie im Sale bei Urban Outfitters gekauft. 3,50€. Ungelogen. Das ist das coole an einem ausgefallenen Style. Du kannst viel im Sale kaufen. Weil der Rest der Leute sich denkt: was ist denn das furchtbares. Oh und auf Bad Taste Partys ist man auch immer ganz vorne dabei. Ich war noch nie auf einer Bad Taste Party. Ich wäre die Königin. Kniet nieder Gesindel. Huldigt Alison Videoland. Man. Ich sollte mir das mit der Domina noch mal überlegen.

alternative fashion ausgefallen urban outfitters sonnenbrille asos vinyl mini pencil skirt money tshirt kunstfell jacke

Normalerweise hätte ich zu diesem Look Buffalos gewählt. Aus zwei Gründen. Sie sind super bequem und sehen gut aus. Wie ein Spice Girl. Und wer möchte nicht wie Sporty Spice und co aussehen. Nein das ist keine Frage. Trotzdem habe ich mich für Jeffrey Campbell entschieden. Schwarze Big Litas. Wisst ihr noch wie verrückt alle damals nach den Litas waren? Heute kennt sie niemand mehr. Habe ich das Gefühl. Aber wenn ich ganz ehrlich bin habe ich sie nur für das Shooting angezogen. Ja, ich kann darauf gehen. Ich tue es nur ungern. Aber hey die Bilder sind gut geworden. Ich bin sehr zufrieden.

Eigenlob stinkt? Finde ich nicht. Und wo wir schon einmal dabei sind. Ich finde meinen ersten Blogpost gut gelungen. Nein, ehrlich. So habe ich mir das vorgestellt. Das bin ich. So schreibe ich. So kleide ich mich. So denke ich. Das könnte fast ein schlechter Tinder Profil Text sein.

 

alternativer fashionblog aus Hamburg broke + schön asos

Mantel – Broke + Schön | T-Shirt – Local Heroes | Rock – Asos | Schuhe – Jeffrey Campbell | Brille – Urban Outfitters | Choker – Claire’s | Eyeliner – Dirty Money Jeffree Star Cosmetics | Lips – Cement Lime Crime

Das ist ein Fashionblog

Comments: 6

  1. Stinnyfirestone says:

    Liebe es !! ❤️

    • Alison says:

      ❤️ dankeschön 😀

    • Alison says:

      Vielen Dank. Es freut mich, dass es Menschen gibt, die auf so etwas abfahren 😀
      Ich habe leider oft das Gefühl, das nur das gelesen wird, was die Masse produziert.

  2. Absolut coooooooole Outfits!!!!!
    und Dein Leitspruch:
    Scheiß auf die Regeln, auf die Meinung anderer, auf den Trend, auf Geschlechterrollen, aufs Gewicht.
    Wenn es dir gefällt trag es!
    Genau die richtige Einstellung und so sehe ich es auch. Ich würde gern auf jedes Deiner Outfits hier einzeln eingehen und beschreiben was mir daran gefällt aber das würde den Rahmen hier sprengen! Sie sind durchweg alle genial. Ich liebe diesen Style, diese Farbzusammenstellung, die Art, wie Du einzelne Kleidungsstücke kombinierst… mach weiter so und ich verbleibe mit lieben Grüßen Mario

    • Alison says:

      Hallo Mario 😀
      Danke für deinen lieben Kommentar. Ich finde jeder sollte einfach das tragen, was er oder sie will. Ich hoffe einfach mal, dass die Menschen die sich noch unsicher sind durch meinen Blog etwas Mut erhalten und sich bald ausleben können. Nichts ist schlimmer als sich selbst einzusperren.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*